mft Pressetext Aug. 2008

mft Pressetext Aug. 2008

mft Pressetext Aug. 2008
Fahrräder aufs Auto und los! Radurlaub heißt flexibel sein, sich bewegen und schnell erholen. (djd) Bewegen statt faulenzen - der Trend zu Aktivreisen scheint ungebrochen. Hinweise darauf liefert auch die Radreiseanalyse 2008 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC). Demnach nutzten im Vorjahr 20,86 Millionen Deutsche (43,1 Prozent) das Fahrrad als Urlaubsaktivität. Denn vom Rad aus lassen sich reizvolle Landschaften stressfrei und besonders intensiv kennen lernen. Das kann jeder bestätigen, der schon einmal eine Region mit eigener Muskelkraft entdeckt hat. Die Bewegung am Puls der Natur - und sei es nur für ein verlängertes Wochenende - hat großen Erholungswert. Und so haben auch 27,7 Prozent der vom ADFC Befragten im Jahr 2007 mindestens einen Kurzurlaub mit dem Rad unternommen. Flexibel anreisen mit dem Auto Wer die schnelle Erholung sucht, muss oft gar nicht weit fahren, denn Deutschland verfügt über ein dichtes Netz an ausgeschilderten Radwegen. Für die Anreise in die auserwählte Region beziehungsweise an den Startpunkt einer mehrtägigen Radtour ist das eigene Auto die beste Lösung. Die Fahrrad-Mitnahme im Zug scheint jedenfalls nicht sehr attraktiv zu sein. Laut Radreiseanalyse wurden 2002 noch 312.000 Fahrräder mit der Bahn befördert, 2007 waren es nur noch 249.500 Drahtesel. Wer sich für den Pkw entscheidet, ist flexibel und muss sich in punkto Gepäck nicht einschränken. Fahrräder sicher am PKW transportieren Für den sicheren Transport der Fahrräder am PKW eignen sich so genannte Hecktragesysteme für die Anhängerkupplung. Der "aluline smiley" wurde zum Beispiel von der ADAC motorwelt (Ausgabe 05/05) mit "gut" bewertet. Dieses Basismodell befördert zwei Fahrräder, es besteht die Option zur Erweiterung für ein drittes Rad. Den "multi-carg02" (ADAC motorwelt 07/01: "sehr empfehlenswert") gibt es für zwei, drei und vier Fahrräder beziehungsweise Elektrofahrräder. Beide Modelle können auf alle Fahrzeuge mit Anhängevorrichtung ohne den Einsatz von Werkzeug montiert werden. Besonders praktisch: Beide Modelle sind auch mitsamt der Fahrräder abklappbar, und der Kofferraum bleibt somit zugänglich.